Programm

Tagung / WTT-Kooperationsforum

am 09. Oktober 2015, 09:00 bis 18:00 Uhr

Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin), Campus Wilhelminenhof / Gebäude G und H

Tagungsraum H 001


8:30 Registrierung

09:00 Eröffnung und Begrüßung
Prof. Dr. Klaus Semlinger, Präsident, HTW Berlin

9:05 Grußwort
Cornelia Yzer, Berliner Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung

9:15 Grußwort
Dr.-Ing. Stefan Franzke, Geschäftsführer, Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

9:25 Keynote
Dr. Manfred Paeschke, Vice President Innovations, Bundesdruckerei GmbH
Olaf Dressel, Principal Identification Technologies, Bundesdruckerei GmbH

Hörsaal G001 Hörsaal G002 Hörsaal  H001
Grundlagen
Industrie 4.0
Anwendungen
Industrie 4.0
Geschäftsmodelle
Industrie 4.0
Moderation:
Stephan Schäfer,
HTW Berlin /
Christian Ruhle,
Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
Moderation:
Carsten J. Pinnow,
Pinnow & Partner /
Viktor Becker,
Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
Moderation:
Silke Richter,
IHK Berlin /
Stephan Seeck,
HTW Berlin

10:00 Industrie 4.0 – Ein historischer Rück- und Ausblick
Stephan Schäfer,
HTW Berlin
Zukunft für den Mittelstand = Industrie 4.0 + Datensicherheit
Carsten Pinnow,
PINNOW & Partner GmbH
Management-Prinzipien in der Industrie 4.0
Matthias Hartmann,
HTW Berlin

10:30 Datenwissenschaften und Maschinelles Lernen für die Industrie 4.0: Einsatzmöglichkeiten und Fachkräftebedarf
Christian Herta,
HTW Berlin
Die Methodik für zustandsbasierte Restlebensdauerprognostik
Moritz von Plate,
Cassantec AG
Industrie 4.0: Als Chance für neue Geschäftsmodelle und kooperative Wertschöpfung
Lumir Boureanu,
eurodata AG

11:00 Kaffeepause

11:30 Industrie 4.0: Was wir durch Joghurt lernen können
Thorsten Schöler,
HS Augsburg
Autonome Transportroboter für flexible Materialflusskonzepte
Henry Stubert,
InSystems Automation GmbH
E-Commerce und Industrie 4.0 – Wie „intelligente“ Produkte die Paketlogistik des E-Commerce steuern könnten
Stephan Seeck,
HTW Berlin

12:00 Zwischen realen Prozessen und ihren digitalen Abbildern – Qualifikationserfordernisse für die Arbeit in Industrie 4.0
Erhard Nullmeier,
HTW Berlin
Hochzuverlässige Drahtlose Kommunikation für Industrie 4.0 Anwendungen
Mathias Bohge,
R3 – Reliable Realtime Radio Communications GmbH
Wertschöpfungsketten in der Industrie 4.0
Frank Hoppe,
OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH

12:30 Mittagspause

13:30 Die langsame Revolution Industrie 4.0 über die Möglichkeiten zur Vernetzung bestehender Produktions- und Betriebsmittel in KMUs
Jonas Brönstrup,
F&M Maschinenbau GbR
Erschließung von zusätzlichen Prozesswerten aus biotechnologischen Anlagen durch systematische Integration automatischer Probennahme und –analyse
Thomas Wencker,
bbi-biotech GmbH
Einsatz mobiler Endgeräte und Anwendungen im Kontext von Industrie 4.0 – Eine Empirische Untersuchung
Frank Hoppe,
Business Apps Network
David Kotarski,
Universität Potsdam

14:00 Bedeutung von Industrie 4.0 für das gesetzliche Messwesen
Florian Thiel,
Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)
Ressourceneffizientes Engineering für die Industrie von morgen: Modulares skalierbares Steuerungskonzept zum Einsatz im dezentralen Wasser- und Abwasserbereich
Martin Kopp,
HTW Berlin
Die Softwarefabrik für Industrie 4.0
Rolf Hänisch,
Fraunhofer FOKUS

14:30 Kaffeepause

15:00 Integration von Assistenzlösungen – Allgemeine Rahmenbedingungen
Dirk Schöttke,
HTW Berlin
Selbstkonfigurierende, kameraunterstütze Laserprojektionssysteme für den Einsatz in flexiblen Arbeitsumgebungen
Thomas Schwarze,
GFaI
Einfluss der Digitalisierung auf Produktions- und Wertschöpfungssysteme von KMU
Thomas Pietsch,
HTW Berlin

15:30 Eine Architektur für intelligent-adaptive Assistenz- und Wissensdienstein der Industrie 4.0
Carsten Ullrich,
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI
Automatisierte Transducerpositioniereinheit für Ultraschall-clamp on-Durchflussmessungen in Industrie 4.0 Prozessapplikationen
Anett Bailleu,
HTW Berlin
Intelligente Prävention und Quatätssicherung: Neue Standards für die Produktion 4.0
Hendrik Leddin,
IBM Deutschland GmbH

Tagungsraum H 001


16:00 Service und Fördermöglichkeiten für Wissens- und Technologietransfer
Siegfried Helling, Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

16:20 Schlussbemerkung und Ausklang
Prof. Dr.-Ing. Stephan Schäfer, HTW Berlin
Viktor Becker, Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

16:30 Get-together